WordPress Kategorien und Unterkategorien hinzufügen

Zuletzt aktualisiert am 24. Dezember 2020 | Muhammet Yildirim

Du kannst deine Beiträge in verschiedenen Kategorien und Unterkategorien in WordPress unterteilen. Du kannst sogar Unterkategorien für eine weitere Aufteilung erstellen. Wie Du in WordPress Kategorien und Unterkategorien hinzufügen kannst, erfährst Du in diesem Beitrag.

Es ist wichtig, dass du Kategorien und Unterkategorien richtig verwendest, damit deine Leser die Inhalte finden, die sie am meisten interessieren. Die richtige Kategorisierung von Inhalten kann auch die SEO-Rankings deiner Website verbessern.

In diesem Artikel zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du in WordPress Kategorien und Unterkategorien hinzufügen kannst.

WordPress Kategorien und Unterkategorien hinzufügen

Gehe einfach auf Beiträge » Kategorien und füge deine neue Kategorie hinzu. Das ist praktisch, wenn du alle deine Kategorien erstellen möchtest, bevor du Inhalte hinzufügst.

Mit dieser Methode kannst du auch den URL (Slug) für deine Kategorien bearbeiten. Du kannst hier auch Kategorien löschen und umbenennen. Du kannst ihnen sogar eine Beschreibung geben.

Wenn Du dann im WordPress Deine Kategorien hinzugefügt hast, sieht das Ganze wie gefolgt aus. Deutschland steht hierbei als Haupt Kategorie, Düsseldorf, Hamburg und Berlin stehen als Unterkategorie.  

Hinzufügen einer Kategorie in WordPress

Du kannst außerdem eine neue Kategorie in WordPress hinzufügen, wenn du einen Beitrag schreibst.
Im Dokumenten-Panel auf der rechten Seite öffnest du den Reiter Kategorien.

Dann kannst du einfach auf den Link „Neue Kategorie hinzufügen“ klicken, um deine neue Kategorie zu erstellen.

Sobald du auf den Link klickst, erscheinen zwei neue Felder, in denen du deine Kategorie hinzufügen kannst. Für eine reguläre Kategorie musst du nichts aus dem Dropdownfeld der übergeordneten Kategorie auswählen.

Sobald du den Namen für deine Kategorie eingegeben hast, klicke auf die Schaltfläche „Neue Kategorie hinzufügen“.

Das Kästchen für diese Kategorie wird dann automatisch für deinen aktuellen Beitrag markiert. Du kannst das Häkchen entfernen, wenn du willst.

Auch auf MediaBox-business.de verwenden wir viele Kategorien und Unterkategorien. Dies dient für

 

SEO-Vorteile einer Kategorie-basierten Webseitenstruktur

Deine Kategorie-URLs werden etwa so aussehen:

http://zumbeispiel.de/kategorie/deutschland/berlin/

Das ist aussagekräftig und hilft Suchmaschinen und Besuchern zu verstehen, worum es auf deiner Seite geht. Du hast auch die Möglichkeit, Keywords in deine URL einzufügen. Keywords helfen Menschen, Inhalte in Suchmaschinen zu finden.

WordPress erlaubt dir auch, das /kategorie/ Präfix deiner Kategorie-URLs einfach zu ändern. Du kannst es sogar komplett entfernen, wenn du möchtest.

Gehe einfach auf die Seite Einstellungen “ Permalinks und scrolle nach unten zum Abschnitt „Kategorie Basis“.

Hier kannst du das Präfix eingeben, das du verwenden möchtest und auf den Button Änderungen speichern klicken, um deine Änderungen zu speichern.

Wichtig: Wenn du dich entscheidest, die Kategorien auf einer bestehenden WordPress Seite zu ändern, dann musst du Weiterleitungen einrichten, um 404 Fehler für Suchmaschinenbesucher zu vermeiden.

Du kannst ein Widget in deine WordPress Seitenleiste oder Fußzeile einfügen, um eine Liste der Kategorien anzuzeigen. Gehe in deinem WordPress Dashboard zu Darstellung » Widgets.

Das Kategorien-Widget solltest Du dann anschließend auf seinem Platz sehen, falls nicht, kannst Du es aus der verfügbaren Widgets auf der linken Seite ziehen und ablegen.

Tipp: Wenn deine Änderungen in der Seitenleiste nicht angezeigt werden, musst du möglicherweise deinen WordPress-Cache löschen.

Dazu kann ich Dir das Borlabs Chache Plugin empfehlen. Es sorgt dafür, dass Deine Webseite viel schneller wird, was zu dem noch dein Ranking auf Google beeinflussen kann.
Diverse Features kann das Plugin nachweisen, das beste jedoch ist – dass die Entwickler aus Deutschland kommen und somit der Support viel einfacher ist.

Wenn Dir dieser Blogbeitrag gefallen hat, dann sind wir sicher, dass unser Blogbeitrag über Blogrolls in WordPress auch gefallen wird. Lese Dir den deshalb unbedingt durch.

Wir hoffen, dass dir dieses Tutorial geholfen hat zu lernen, wie du WordPress Kategorien und Unterkategorien hinzufügen kannst. Vielleicht möchtest du auch einen Blick auf unseren YouTube Kanal werfen. Du kannst uns auch auf Twitter, Instagram und Facebook finden.

Beliebte Themen

Einen Blog starten

Website erstellen

SEO Optimierung

WordPress Plugins

WordPress Themes

Online Geld verdienen

Jetzt teilnehmen!

Du möchtest mehr exklusive und umsatzsteigernde Beiträge von uns lesen? Dann melde dich jetzt gratis zu unserem Newsletter an.

Du bekommst von uns nur relevante E-Mails zum Thema Online- und YouTube-Marketing. Kein Spam oder sinnlose Inhalte, denn wir stehen für Mehrwert.

Schau Dir diese ähnlichen Beiträge an:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nutzen DIVI als WordPress Theme und haben einen Coupon von 20%!